Informieren und persönliche Vorsorge treffen

Superkeime ⇝ Panorama-Reportage

Demnächst weitere eigene Videos in unserem ► Youtube-Kanal

Ausgangspunkt der Panorama-Reportage ist der Sturz von Johannes T. (März 2017) in den kleinen Eschbach bei Frankfurt. Er schluckte Wasser und Blätter „und damit wohl auch lebensgefährliche Keime“, heißt es in der Anmoderation.

Wenige Tage später ist Johannes T. tot.

Todesursache: unbekannt.

Bekannt ist, dass sein Körper von multiresistenten Keimen befallen war. Das Universitätsklinikum Frankfurt hatte offensichtlich keine Mittel, dem Mann das Leben zu retten.

Das NDR-Team nahm den Fall zum Anlass, an 12 Standorten im Land Wasserproben zu entnehmen und diese auf multiresistente Keime untersuchen zu lassen.

Probenentnahmestellen waren öffentlich zugängliche Gewässer wie Flüsse und Bäche unterhalb von Klärwerken oder großen Viehbetrieben. Aber auch ein Badesee, der mit dem behördlichen Hinweisschild „Gute Wasserqualität“ ausgezeichnet war.

Das Ergebnis

Alle Wasserproben enthielten multiresistente Keime. Alle!

Natürlich kommt in solchen Reportagen stets die Forderung auf, dass „man“ etwas tun muss. Exemplarisch: weniger Antibiotika-Einsatz in der Landwirtschaft oder eine weitere Klärstufe bei der Wasserentsorgung!

Diese Dinge sind richtig und wichtig!

Aber die wenigsten unserer Leser können daran aktiv daran mitwirken.

Einen wichtigen Schlüssel hat der Film jedoch für jeden!

Es heißt, dass insbesondere immungeschwächte Personen anfällig für multi­resistente Bakterien sind. Hier können Sie ganz persönlich für sich und Ihre Familie ansetzen.

Die persönliche Lösung

Machen Sie sich und Ihre Familie gesundheitlich stärker und stabiler. Damit senken Sie das Risiko, „Opfer“ von multiresistenten Keimen zu werden. Außerdem stecken Sie Elektro-Smog und andere Herausforderungen des modernen Lebens besser weg.

Sie werden in unserem Magazin nach und nach Ideen und ganz konkrete Anleitungen finden, wie man sich und seine Familie mit hexagonalen Strukturen stärkt.

Zum Abschluss noch zwei Zitate aus den Film, die nachdenklich stimmen. Bitte denken Sie nach und recherchieren Sie weiter bezüglich Lösungen!

Prof. Thomas Berendonk, Technische Universität Dresden

„Viele wissen nicht, wie selbstverständlich es ist, dass wir Antibiotika benutzen können … wenn das nicht mehr möglich wäre, dann würden die Todesraten steigen. Extrem steigen!“

Prof. Ursel Heudorf, Gesundheitsamt Frankfurt

„Wenn wir zu wenig tun, dann rasen wir auf die vorantibiotische Ära wieder zurück. Wir werden dann keine (wirksamen) Antibiotika haben, wenn schwerwiegende Infektionen da sind … und die Leute werden sterben!“

Gerne gelesen:

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Made in Germany

Haben Sie die ⇝ Sondermail erhalten?

Weswegen es Hexagonal.com gibt, erfahren Sie ⇝ hier!